Warum die perfekte Musik für die Hochzeit so wichtig ist

Wenn Du und Deine besser Hälfte aus Österreich kommen und auf Euren großen gemeinsamen Tag zusteuert, dann gibt es viele Dinge auf der Planungsliste, welche Ihr abhaken müsst, bevor es endlich so weit ist. Die passende Location, die richtigen Eckdaten, wer wird eingeladen und welcher Fotograf wird Euch begleiten. Das und noch so vieles mehr muss im Vorfeld geklärt und bedacht werden. Doch wie wichtig auch die perfekte Musik für die Hochzeit für Euren schönsten Tag ist, das bemerken viele Paare erst hinterher. Wenn es entweder so richtig gut geworden ist, und die Gäste noch bis lang in die Nacht gemeinsam gefeiert und getanzt haben, oder wenn es gehörig schiefging, und nach wenigen Stunden schon die Luft raus war, aus der vorher so munteren Gesellschaft. 

Denn sind wir doch ehrlich. Das einzige was schlechter ist als keine Musik, ist schlechte Musik für die Hochzeit. Und das will natürlich niemand, und schon gar nicht am Tag der eigenen Hochzeit. Aber natürlich stet eine Sache immer wieder im Fokus. Nämlich der Preis. Denn logischerweise ist eine professionelle Band teurer, als die Hobbygruppe von nebenan. Denn sie trifft sich regelmäßig zum Problem, muss teures Equipment versichern und kaufen, und hat wie jeder andere Berufstätige auch Steuern und anderes zu zahlen. Und natürlich erkaufst Du Dir mit einer professionellen Band auch einige gesparte Nerven. Warum sich die Buchung von Berufsmusikern aus Österreich nämlich trotzdem immer lohnt, erfährst Du in nachfolgende Punkten. Immerhin geht es um Musik für die Hochzeit.

Du bist noch nicht überzeugt? Hier kommen die top 7 Gründe, weshalb die Hochzeitsband so wichtig für den Tag Eurer Träume ist, und Ihr hier nichts dem Zufall überlassen solltet. 

1. Die richtige Stimmung

Musik ist ein Träger von Stimmungen und Emotionen. Glaubst Du nicht? Dann erinnere Dich doch mal an Euren ersten Kuss. Sicherlich stellst Du Dir in Deiner Fantasie ein besonders stimmungsvolles Lied als Hintergrundmusik vor. Denn, mit Musik wird alles schöner. Und was gibt es schöneres, als den ersten Tanz als Paar mit Eurem Song zu unterlegen? Live gespielt, nur für Euch. Das wäre doch ganz wundervoll, oder nicht?

2. Moodbooster oder Stimmungskiller

Und hier kommen wir schon zu Punkt zwei. Denn natürlich ist nicht nur wichtig, welche Musik gespielt wird, sondern auch wie. Zwar haben die meisten Hochzeitsbands die Klassiker darauf, aber trotzdem gibt es gewaltige Unterschiede in der Spielweise. Während die einen es gern flott mögen und jeden Sing mit einem gewissen Tempo spielen, haben sich andere Bands eher auf die ruhigen Töne spezialisiert. Jede Band klingt also ein wenig anders, unabhängig vom Repertoire. 

3. Tanzbar durch die Nacht

Eine gute Hochzeitsband ist nicht nur technisch auf Zack, das heißt alle Musiker beherrschen ihre Instrumente und sind geübt darin gemeinsam zu klingen (ja auch gemeinsame Bühnenerfahrung ist wichtig), sondern sie haben auch ein Feeling dafür, wann welcher Song passend ist. Eine gute Band hat stets ein Auge für Ihr Publikum, und kann sich gegebenenfalls schnell darauf einstellen und anpassen. Die Leute wollen tanzen? Dann kann ohne großes Suchen reagiert und ein entsprechender Song gespielt werden. Denn im besten Falls tanzen Eure Gäste auch noch spät in der Nacht gemeinsam mit Euch, um Eure Hochzeit zu feiern. 

4. Profis sind die halbe Miete

Natürlich macht die Schulband aus dem Nachbar Ort auch gute Musik. Das wollen wir nicht bestreiten. Aber es gibt durchaus weitere gute Gründe, um einen Profi für diesen besonderen Tag zu buchen. Denn Berufsmusiker haben nicht nur die entsprechende Erfahrung im Umgang mit diversen Eventualitäten (Tante Helga möchte so gern einen Klassiker aus Österreich!), sondern auch das entsprechende Equipment. Je nachdem wo Ihr feiern werdet, muss dieses Equipment nämlich an die Räumlichkeiten angepasst werden. Hier liegt der Teufel im Detail. Denn diese entscheiden am Ende wie gut eine Band zusammen klingt, und ob die musikalische Begleitung ein Ohrenschmaus wird, oder eher ohrenbetäubend endet. 

5. Was, wenn es regnet?

Natürlich wünschen wir Euch für den schönsten Tag Eures bisherigen gemeinsamen Lebens nur gutes Wetter. Aber manchmal ist die Sonne eben nicht ganz so zuverlässig wie eine gute Hochzeitsband. Mit einem Profi an Eurer Seite braucht Ihr Euch jedenfalls darum keine Sorgen zu machen. Hochzeitsbands haben fast alles schon erlebt, und können selbst mit misslichen Situationen souverän umgehen. So stimmt sie bereits im Vorfeld mit Euch ab, was es für Regenalternativen geben muss, und worauf Ihr achten könnt, um Euch und Euren Gästen eine wundervolle Nacht, ganz unabhängig vom Wetter zu ermöglichen. Und bei uns in Österreich regnet es ja gern mal. 

6. Zuverlässigkeit ist Ehrensache

Während man sich bei Hobbymusikern auf alles einstellen muss, denn schließlich haben die meisten von ihnen keinen Ruf zu verlieren, und sich auch nicht darauf angewiesen, dass einen guten Job abliefern, kannst Du Dir bei einem Profi sicher sein, dass Du genau das bekommst, was Du gebucht hast. Eine gute Band hat daher immer Ersatzleute parat. So stehst Du nicht allein da, selbst wenn es durch Krankheit oder andere unplanmäßige Umstände unmöglich sein sollte, in der geplanten Besetzung zu spielen. Denn Berufsmusiker können und wollen sich kein schlechtes Feedback leisten. Hier bist Du auf der sicheren Seite, und musst Dir am Tag Deiner Hochzeit zumindest darum keine Gedanken machen. Eure Köpfe werden ohnehin mit anderen Dingen beschäftigt sein. Und das ist auch gut so. 

7. Das Sorglos-Paket

Eine professionelle Hochzeitsband wird niemals von Dir verlangen, dass Du diverses Equipment bereitstellst. So sparst Du Dir nicht nur Nerven, sondern unter Umständen auch bares Geld. Denn oft sind professionelle Bands vollständig ausgestattet, oder können benötigte Technik über ihre eigenen Kontakte wesentlich günstiger anmieten als Ihr das könntet. Praktisch, oder? 

8. Spontane Wünsche?

Das Schöne an einer professionellen Band ist nicht zuletzt, dass sie ganz spontan auf Eure Wünsche eingehen kann. Denn anders als Hobby Musiker bereitet sie sich nicht ausschließlich auf den Auftritt bei Euch vor. Eine eingespielte Band hat oft ein breites Repertoire an Musik, und kann ganz spontan auf entsprechende Wünsche eingehen. Viele Berufsmusiker können nebenbei hervorragend vom Blatt spielen. Das heißt sogar Songs improvisieren, die sie vorher noch nie gemeinsam gespielt haben. 

Das waren unsere Top 8 Gründe, die Dich überzeugt haben sollten, für Eure Hochzeitsband aus Österreich nicht auf Laienmusiker, sondern auf eine professionelle Musik für die Hochzeit zu setzen. Zum einen, wie bereits beschrieben, weil Ihr Euch möglicherweise am Ende doch Geld spart (es sei denn die Alternative wäre eine Schülerband von Nebenan) zum anderen aber auch, weil Ihr an Eurem Hochzeitstag andere Dinge im Kopf habt, als der Band pausenlos zu sagen, was Ihr Euch wünscht, oder was Eure Gäste gerade hören wollen. Eine gute Band ist wie ein guter Fotograf. Stiller Begleiter, der im Grunde keinerlei Anweisung benötigt, aber stets spontan auf Eure Wünsche eingehen kann, wenn diese sich ergeben sollten. Sodass Ihr erst am nächsten Tag bemerkt, wie wundervoll und passend die Musik auf Eurer Party war. Denn das garantiert, dass Euch der Abend noch lange in Erinnerung bleiben wird, und sowohl Ihr als auch Eure Gäste noch lange von dieser besonderen Nacht schwärmen werdet. Denn eins ist klar. Musik für die Hochzeit ist so oft der Schlüssel zur Seele, dass es verrückt wäre, genau diesen wichtigen Part so unbeachtet zu lassen.

ÜBER hochzeitsbands.info

Auf unsere Plattform findest Du unkompliziert & schnell die perfekte Hochzeitsband für Deinen großen Tag! 
Mit wenigen Klicks bekommst Du eine Übersicht über die besten Livebands Österreichs und kannst dir direkt ein unverbindliches Angebot schicken lassen!

[sv_provenexpert]

©Copyright 2020 von hochzeitsbands.info